Wie lange dauert eine Autobeschriftung?
März 19, 2017
Fensterfolierung in Dagebüll
Juni 13, 2018
Show all

So langsam wird es wieder wärmer und wir können uns nun wieder Aufgaben widmen, welche wir über den Winter gerne etwas hinauszögern.
Je nach Hersteller und Folie werden verschiedene Verarbeitungstemperaturen vorgegeben. Diese liegen mit der unteren Grenze so zwischen 5 - 10 C°. Ist es kälter hat man zwei Probleme. Zum einen ist die Folie nicht annähernd so geschmeidig wie sie sonst ist. Sie ist brüchig und steif und lässt sich so nicht richtig um Kanten und in Sicken legen. Für plane Untergründe mag dies zwar egal sein, jedoch greift hier der zweite Nachteil:
Der Kleber aktiviert sich nicht richtig. Sprich die Folie haftet nur leicht am Untergrund und lässt ohne Mühe auch noch nach Tagen wieder problemlos entfernen.

Daher schieben wir solche Aufträge meist bis ins Frühjahr, wenn die Temperaturen etwas höher sind. Mit dem Nachteil, dass die Arbeiten sich am Ende aufstauen

Die Logo-Elipse konnten wir zur Eröffnung anschrauben, für die Schriftzüge und die Streifen war es aber leider im Februar noch zu kalt.
Daher haben wir dies nun nachgeholt und passenderweise kamen auch die Lampen der Flensburger, so dass wir nun die Front endlich fertigstellen konnten.
Mal von den ganzen technischen Gründen und den Spezifikationen, es macht auch einfach mehr Spass, wenn man in der Sonne arbeiten kann, bei ich glaube um die 12 C° waren es.

Nicht jede Fahrzeugbeschriftung muss einen Werbezweck erfüllen. So etwas wie hier machen wir auch gerne, da man sich doch noch etwas kreativer austoben kann. Wobei diese Beschriftung ein erweitertes Remake von einem anderen Audi ist, welchen wir vor Jahren bereits beklebt haben.

Neben den Folien und Drucken arbeiten wir auch viel mit unserer CNC-Fräse, welche es uns erlaubt auch ausgefallene Schilderformen schnell und unkompliziert zu realisieren. Die Form von Faszium Föhr gehört jetzt eher zu den Klassikern wurde aber auch von uns gefräst und für den individuellen Zweck gefertigt.
Die Beschriftung solcher Schilder ist von hinten angebracht, so dass von vorne nur die glatte Oberfläche des Acryl-Glases sichtbar und die Beschriftung dahinter vor den meisten Umwelteinflüssen geschützt ist.

Auch wenn die Hauptsaison auf Föhr erst in ein paar Wochen beginnt, sind wir in unserer bereits wieder voll drin.
Und jetzt wo es wieder wärmer geworden ist, können wir auch uneingeschränkt (abgesehen von Regen und Sturm)allen Arbeiten nachgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.